Dienstag, 11. November 2014

Rezension: "Das Geheimnis von Ella & Micha" (Ella & Micha 1) von Jessica Sorensen



Titel: Das Geheimnis von Ella & Micha (Ella & Micha 1)
Autor: Jessica Sorensen
Seitenanzahl: 288
Genre: New Adult   

Verlag: Heyne  
Erscheinungsdatum: November 2013
ISBN: 978-3453417724

Die Reihe:



 





Inhaltsangabe:
Ella liebt Micha, und Micha liebt Ella – es könnte so einfach sein. Doch Ella will mit ihrem alten Leben, das es nicht immer gut mit ihr gemeint hat, endlich abschließen. Sie zieht in eine andere Stadt, beginnt mit dem College und will alles vergessen. Vor allem auch Micha. Doch die Vergangenheit lässt sie nicht los, und ihre Gefühle sind stärker als jede Vernunft…

Cover:
Leider sieht das Cover wie viele andere Bücher aus dem New Adult Genre aus und ist deswegen nichts besonderes für mich. Zudem muss ich auch sagen, dass ich es nicht gerade sehr passend finde, da ich mir die Protagonisten gar nicht wie das Paar auf dem Cover vorstelle. Sie sehen einfach viel zu brav aus. Natürlich hat Ella ihren Style verändert, aber dennoch hätte man z.B. die Haarfarben anpassen und im allgemeinen auch ein etwas auffälliger aussehendes Paar wählen können. Und auch bei Micha fehlt mir auf dem Cover ein wesentliches Merkmal. Hier hätte ich es wirklich klasse gefunden, wenn man das Originalcover übernommen hätte.
   
Meine Meinung: 
Ich habe mittlerweile 5 Bücher von Jessica Sorensen in meinem Regal stehen, die komplette Ella & Micha-Trilogie und jeweils den ersten Teil ihrer Callie & Kayden- und Nova & Quinton-Trilogie, jedoch war "Das Geheimnis von Ella & Micha" das erste Buch, was ich von ihr gelesen habe und ich bin sehr froh, dass ich gleich mit dem nächsten Teil weiter machen kann und es werden defintiv noch ihre anderen Bücher folgen. Die Autorin hat es geschafft, dass ich das Buch innerhalb weniger Tage fertig gelesen habe, da es leicht und flüssig zu lesen war und ich die Geschichte sehr gut fand. Ich lese eigentlich gerne New Adult-Bücher, jedoch haben es noch nicht viele geschafft, mich wirklich zu überzeugen, da manche Autorinnen einfach nur eine platte Geschichte mit vielen Sexszenen geschrieben haben. Bei Jessica Sorensen ist das anders. Zwar kommen auch in ihrem Buch die erotischen Szenen nicht zu kurz, aber sie nehmen nicht überhand und sind vor allem - meiner Meinung nach - auch wirklich erotisch, sodass ich die Anziehungskraft und das Funkensprühen zwischen den Protagonisten fast selber spüren konnte. Und dazu kommt eine wirklich gute, realistische Story, die kein bisschen aufgesetzt oder plump rüber kommt. Ella und Micha haben beide keine einfache Vergangenheit zu bewältigen, sie haben beide mit ihren inneren Dämonen zu kämpfen und wünschen sich eine Veränderung. Allein schon die Schicksalsschläge, mit denen Ella fertig werden muss, haben mich sehr berührt und ich konnte mich durch den wunderbaren Schreibstil der Autorin gut in sie hineinversetzen. Deswegen war sie mir auch von Anfang an sympathisch. Ich konnte ihren Wunsch nach einem Neuanfang gut nachvollziehen, fand es aber auch sehr überzeugend, dass ihr ihre Veränderung nicht immer so gut gelang und die alte Ella zum Vorschein kam. Ein bisschen habe ich mir gewünscht, dass ich noch mehr aus ihrer Vergangenheit erfahren hätte, aber vielleicht folgt das noch in den anderen Büchern der Reihe. Auch Micha mochte ich gleich. Auch er hatte es nicht immer leicht und ist sehr froh über Ellas Rückkehr. Auch bei ihm freue ich mich schon darauf, vielleicht noch etwas mehr über ihn zu erfahren. Die Freunde der beiden, Lila und Ethan, haben mir auch gut gefallen, wobei Lila mich am Anfang ein wenig mit ihrer Art genervt hat, aber desto länger ich sie "kannte", desto sympathischer wurde sie mir. Ich bin schon gespannt auf die Geschichte der beiden im dritten Band. Durch den Einbau von Autorennen gab es auch ein bisschen Spannung und Action in dem New Adult-Roman, was mir gut gefallen hat. Was ich nicht ganz so passend fand, war der Titel des Buches, da es für mich kein ersichtliches Geheimnis zwischen Ella und Micha gab. Zwar wurde am Ende auf ein Geheimnis angesprochen, aber für mich ist das nicht wirklich eins gewesen. Schade fand ich auch, dass auf die Entstehung eines Tattoos nicht näher eingegangen wurde, da mich der Grund schon interessiert hätte. Mit dem Ende war ich soweit zufrieden. An sich hätte man das Buch auch als Einzelband stehen lassen können, aber ich bin dennoch froh darüber, dass es noch eine Fortsetzung gibt, weil ich einfach noch mehr von Ella und Micha lesen möchte und wissen will, wie es mit den beiden weitergeht. 

Fazit:
Ich ziehe eine Bewertungseule ab, da ich mit dem Cover und Titel nicht zufrieden bin und für mich eine Frage in der Geschichte nicht ausreichend geklärt wurde. Dennoch kann ich das Buch an alle weiterempfehlen, die gerne New Adult Bücher mit einer guten Geschichte und erotischen Szenen lesen, die nicht plump und aufgesetzt wirken. Ich freue mich auf die beiden anderen Teile der Trilogie, sowie auf weitere Bücher von Jessica Sorensen.

Bewertung (1-5 Eulen möglich):

Kommentare:

  1. Hallo,
    ich habe gerade deinen Blog gefunden, und musste direkt Leserin werden :-)
    Schöne Rezi, das Buch wartet bei mir immer noch auf meinem viel zu großem Sub...
    Kannst ja mal bei mir vorbei schauen: http://bienesbuecher.blogspot.de/

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    schöne Rezension. Deine Argumente kann ich absolut nachvollziehen, auch wenn ich das Buch eher mittelmäßig fand. Hoffentlich erfahren wir mehr in den nächsten Bänden. :)
    Liebe Grüße,
    Noemi

    AntwortenLöschen